Geburtsvorbereitung mit Zilgrei – Teil 2

    Lesezeit: ca. 3 Minuten

    In diesem Beitrag erfahren Sie was die wunderbare aber leider viel zu wenig bekannte  Methode Zilgrei für Schwangerschaft und Geburt bewirken kann.

    Schwangerschaft – Geburt – Zilgrei

    Lesen Sie hier Zusammenhänge von Zilgrei, Schwangerschaft ohne Beschwerden  und angenehme Geburt. Während Schwangerschaft und Geburt wird Zilgrei eingesetzt zur Vermeidung von Schwangerschafts-beschwerden, zur Vorbereitung des Körpers der Frau auf die Geburt und zur Förderung einer natürlichen, schmerzärmeren, komplikationsloseren und kürzeren Geburt.

    Kernpunkte von ZILGREI in der Schwangerschaft

    • Vorbeugung gegen und Beseitigung von Schwangerschaftsbeschwerden
    • Vorbereitung des Körpers der Mutter auf die Geburt durch Becken- und Muskelausgleich
    • Psychische und physische Vorbereitung der Eltern auf die Geburt und auf das Kind

    Kernpunkt von ZILGREI unter der Geburt

    • gezielte Körperstellung bzw. Bewegung, abgestimmt auf die individuelle Verfassung der Frau, die durch ein sehr einfaches aber schlüssiges Testverfahren feststellbar ist;
    • Koordination von Bewegung und dynamogener Atmung zur Optimierung des Geburtsablaufes;
    • Befähigung der Frau und ihres Partners, selbst aktiv den Geburtsverlauf zu beeinflussen

    Gleichgewicht der Mutter ist entscheidet

    Aber wie steht es mit dem strukturellen Gleichgewicht der Mutter? Ist ihr Becken ausgeglichen oder verlagert? Sind die paarigen Muskeln im Becken, im Rücken und in den Beinen ausgeglichen oder unterschiedlich angespannt oder verspannt? Diese Fragen sind wesentlich bedeutender für eine schmerzfreie Schwangerschaft und eine komplikationslose Geburt als gemeinhin angenommen wird. Mindestens 80% der rechtshändigen Menschen weisen ein sogenanntes „scheinbar rechtes kürzeres Bein“ auf. Aber nicht die Beine haben das Problem, sondern das Becken.

    Der Beinlängenunterschied entsteht durch die Verlagerung der Beckenhälften im Verhältnis zum Kreuzbein. Sie verlagern sich in den Ileosakralgelenken und zwar in entgegengesetzter Richtung auf der Sagittalebene. Dadurch wird ein Bein scheinbar länger, das andere scheinbar kürzer, die Schambeine stehen unterschiedlich, eines leicht höher als das andere, ein Acetabulum steht höher als das andere, die Raumverhältnisse im Beckeninnenraum stimmen nicht mehr. Ursache für diese Verkippung der Beckenhälften sind die muskulären Dysbalancen, hervorgerufen durch einseitige Körperbelastung, gekoppelt mit zu wenig ausgleichender Körperbewegung und mit Stress.

    Beckenausgleich ist der Schlüssel

    Dieser Sachverhalt ist eines der zentralsten Themen bei der Selbstbehandlung mit Zilgrei: ohne Beckenausgleich ist kein Ausgleich im restlichen Bewegungsapparat möglich. Deshalb ist der Becken- und der Wirbelsäulenausgleich integrierender Bestandteil der Schwangerschaftsbegleitung und Geburtsvorbereitung nach Zilgrei. Beginnen Sie so früh wie möglich damit – und verhindern Sie somit Beschwerden in der Schwangerschaft. Es wird Ihnen sicherlich einleuchten, dass ein strukturell, d.h. muskulär und artikulär, ausgeglichener Körper mehr Kraft hat, in sich entspannter, dadurch leistungsfähiger ist und somit Schmerzen besser verarbeiten kann.

    Die eigentliche Voraussetzung für komplikationslosere Geburten! Über den Zusammenhang von Zilgrei und Geburt, berichte ich Ihnen gerne im nächsten Blog-Beitrag.

    Schauen Sie gut für sich – und bleiben Sie gesund und vital 🙂

    Unsere Tipps für Sie

    Im  SanfteGeburt-Audio-Shop  finden Sie die europaweit umfangreichste Auswahl an Audio-Tiefenentspannungen und Selbsthypnosen für Schwangerschaft und Geburt.

    Hier klicken lohnt sich > Zum SanfteGeburt-Audio-Shop

    Oder erfahren Sie mehr über das 1-Tages Intensiv-Training SanfteGeburt® 

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.