Körper und Geist (2): Körperübungen mit Wohlfühl-Garantie

    Los geht`s also mit dem kleinen Übungsprogramm, mit nachweislichem Wohlfühl-Effekt. Die folgenden Übungen sind zum Teil aus dem schönen Büchlein „Kopf hoch“ von Dr.med.Claudia Croos-Müller – eine empfehlenswerte kleine Lektüre – sowie meinen eigenen Praxis-Erfahrungen als Bewegungs- und Atemtherapeut.

    Warum die Übungen so gut wirken

    Gute Übungen für Schwangere
    Gute Übungen für Schwangere

    Ganz einfach:

    • Dein Gemütszustand zeigt sich nämlich ständig an deiner Körperhaltung
    • Und deine Körperhaltung beeinflusst ständig deinen Gemütszustand

    Daraus folgt:

    • Die Übungen verändern positiv deine körperliche Haltung
    • Und deine körperliche Haltung verändert positiv deinen Gemütszustand

    Der Schlüssel zum Glück für eine rundum gesunde, freudvolle Schwangerschaft ist ein guter Gemütszustand. Jede der Übungen hilft dir das zu erreichen.

    • Dabei brauchst du nichts anderes als deinen Körper
    • Du brauchst keinen besonderen Ort und keine Übungsmatte
    • Du benötigst dafür nur ganz wenig Zeit (manchmal genügen einige Sekunden!)
    • Egal ob du sportlich bist oder nicht – die Übungen sind für jede Schwangere geeignet

    Lass es dir also gut gehen

    Sobald du mit den Übungen beginnst, wirst du bemerken, dass du dich ziemlich rasch besser fühlst. Dieser Effekt nimmt dann immer mehr zu.

    Übrigens: Wenn es dir gut geht, du also gelassen und liebenswürdig (zu dir und anderen) bist, dann ist das äusserst ansteckend. Oder lächelst du nicht automatisch auch, wenn du von jemandem angelächelt wirst?

    Sei es dir also wert, dass es dir gut geht.

    Empfehlenswert:

    MP3 Download-Paket

    Die besten Entspannungsreisen für Schwangerschaft und Geburt.

    > Sofort Download <


    Übung 1 – Kopf hoch in den Himmel

    Eine ganz einfache aber sehr wichtige Übung! Erlaube deinen Muskeln und deiner Halswirbelsäule, sich etwas zu strecken. Hebe dabei dein Kinn an. Nimm also einfach deinen Kopf hoch gegen den Himmel und strecke ihn. Mach es gleich jetzt – egal ob du sitzt oder stehst. Sehr gut!

    Du kennst ja die Redewendung „Kopf hoch“, wenn wir jemandem Mut und Hoffnung machen wollen.

    Nimm also einfach deinen Kopf hoch und mach dir das zu einer guten Gewohnheit. Schon morgens beim Aufstehen und den ganzen Tag hindurch, denke immer wieder an diese wichtige Übung.

    Erhebe deinen Kopf hoch in die Wolken. Es gibt nichts und niemanden der dich daran hindern könnte. Tue es vor allem dann, wenn dein Gemütszustand vielleicht gerade wieder einen kleinen Durchhänger hat.

    Darum wirkt die Übung „Kopf hoch in den Himmel“

    Im Gesichtsbereich sind unsere wichtigsten Sinnesorgane lokalisiert: Mund, Nase, Augen und Ohren. Wenn du niedergeschlagen bist, lässt du im wahrsten Sinne des Wortes den Kopf hängen und bist somit völlig eingeschränkt in deiner sinnlichen Wahrnehmung.

    Die Nerven im Bereich der Halswirbelsäule sind in direkter Verbindung mit den Gehirnbereichen die für die Gefühle zuständig sind. Und da ist mit einem gesenkten Kopf nun einmal ein Stimmungstief assoziiert und mit erhobenem Kopf  eben ein Stimmungshoch. So einfach ist das.

    Vorteile dieser einfachen Übung sind:

    • Sofort verbessert sich deine Stimmung
    • Du fühlst dich kraftvoll – Ärger und Stress lösen sich schneller auf
    • Auf andere machst du einen starken Eindruck – was wiederum deine Stimmung nachhaltig verbessert
    • Dein Atem ist ganz leicht und gelöst mit gestrecktem Kopf – und ein fliessender Atem ist massgeblich für dein Wohlbefinden.

    Die nächste einfache Übung kannst du perfekt zu dieser  kombinieren – um dich noch stärker und besser zu fühlen.

    Bis bald also – und Kopf hoch.

    Empfehlenswert:

    MP3 Download-Paket

    Die besten Entspannungsreisen für Schwangerschaft und Geburt.

    > Sofort Download <


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.