Körper und Geist (9): Adrenalin-Tanz

    Übung 8 – Füsse-Stampfen

    Und nun kannst du die vorherige Übung „Breitbeinig stehen“ mit dieser hier kombinieren. Das macht nicht nur Spass und Laune, sondern macht dich mutig und happy! Das machen nämlich Ureinwohner – die sich für eine bevorstehende Aufgabe Mut machen – und stampfen was das Zeug hält. Als Schwangere solltest du folgendes beachten:

    • Sei achtsam und stampfe je nach Schwangerschaftswoche etwas leichter und weniger lang – damit du keine frühzeitigen Kontraktionen bewirkst
    • Beginne leicht und finde mit deinem Babychen einen für euch passenden Rhythmus
    • Mach es nur so lange, wie es sich für euch zwei wirklich gut anfühlt
    • Dein Baby und dein Körpergefühl wird dir das richtige Tanz-Mass schon mitteilen

    Jetzt aber los.

    Mit den Füssen stampfen

    Stell dich also etwas breitbeinig hin und stampfe mit deinen Füssen. Rechts – links – rechts – links – immer wieder! Vielleicht möchtest du dir dabei vorstellen, wie du den Boden unter dir feststampfst.

    Am schönsten ist es, wenn du das barfuss machst. Besonders gut fühlt sich Stampfen im feuchten Gras oder im Sand an. Natürlich genügt auch ein ganz normaler Fussboden.

    Wichtig: Keine falsche Scham.

    Dieses Stampfen ist nicht albern oder peinlich, sondern ein wirklich kraftvolles Hilfsmittel gegen Durchhänger. Stampf dich also stark!

    Empfehlenswert:

    MP3 Download-Paket

    Die besten Entspannungsreisen für Schwangerschaft und Geburt.

    > Sofort Download <


    Darum wirkt Stampfen positiv

    Durch das mehr oder weniger starke Auftreten deiner Füsse, werden die Nervenendigungen an deinen Fusssohlen besonders stimuliert. Dieser Reiz wird zum Gehirn weitergeleitet und stimuliert dort die Areale, die für Aufmerksamkeit, Wachheit und Kraft zuständig sind.

    Der gleichmässige Rhythmus wirkt auch förderlich auf andere Organe wie z.B. dein Herz. Dadurch wirst du sofort frischer, dynamischer und noch besser gelaunt.

    Du kannst auch einmal das Gegenteil probieren. Schlurfe mit deinen Füssen ganz dicht am Boden dahin: Du fühlst dich gleich schlapp und lahm – denn die körperliche Bewegung wirkt sich unmittelbar auf deinen Gemütszustand aus!

    Stampfen bringt dir genau die richtige Dosis Adrenalin, verbunden mit Spass.Probier es gleich jetzt einmal aus!

    Die nächste Übung lässt dich deine Schwangerschaft heiter und entspannt – mit einer beschwingten Leichtigkeit erleben.

    Bis gleich also.

    Empfehlenswert:

    MP3 Download-Paket

    Die besten Entspannungsreisen für Schwangerschaft und Geburt.

    > Sofort Download <