Körper und Geist (12): Lächle – und die Welt lächelt zurück

    Übung 11– Lächeln

    Theoretisch wissen wir ja alle wie man lächelt. Gehen wir also in die Praxis über. Mach am besten gleich jetzt mit. Die Lippen locker lassen, den Mund etwas breit machen und die Mundwinkel leicht nach oben ziehen.
    Und am besten gleich noch mal! Und jetzt noch etwas steigern – den Mund noch ein wenig breiter und die Mundwinkel noch etwas mehr nach oben – lächeln!

    Wenn du gerade einen Spiegel in der Nähe hast, schau dich dabei einmal an: Da siehst du doch gleich ganz anders aus, wenn du lächelst.

    Benutze auch bei dieser Übung wie immer deine bewusste, rhythmische Atmung und deine ausgewählten, positiven Leitsätze wie:

    „Das Leben ist schön, ich liebe es schwanger zu sein und mein Baby ist rundum glücklich und gesund.“

    Lächle in jede Zelle

    Stell dir nun einmal vor, wie dieses Lächeln durch deinen ganzen Körper fliesst und wie es jede Stelle und jede Zelle deines Körpers erstrahlen lässt und wärmt. Ist das nicht wunderbar – was für ein Glücksgefühl dadurch entsteht?

    Du ruhst in dir und alles an dir lächelt.

    Empfehlenswert:

    MP3 Download-Paket

    Die besten Entspannungsreisen für Schwangerschaft und Geburt.

    > Sofort Download <


    Darum wirkt sich Lächeln positiv aus

    Ein Lächeln lässt deine Gesichtsmuskeln entspannen. Wenn du ernst oder gar böse schaust sind sie verspannt. Auch deine Kiefergelenke entspannen sich, wenn sich beim Lächeln deine Lippen und die Mundwinkel nach aussen und oben bewegen.

    Dieser Zustand der muskulären Entspannung wird über die vielen Gesichtsnerven wiederum zum Gehirn weitergelenkt. Glückshormone werden produziert und im gesamten Körper verteilt.

    Durch diese Entspannung wirst du ruhiger und glücklicher – und diesen Zustand solltest du so oft wie möglich anstreben.

    Ein asiatisches Sprichwort sagt: „Ein Lächeln ist die kürzeste Verbindung zwischen zwei Menschen.“

    Wenn du lächelst – lächelt die Welt zurück. (Das geschieht aus dem einfachen Grund, weil wir die sogenannten Spiegelneuronen haben. Das sind Nervenzellen, die automatisch zur Nachahmung der Reaktionen anderer Menschen führen).

    Und ist das nicht wunderbar, wenn auch du angelächelt wirst?

    Die nächste und letzte kleine Übung in dieser Reihe heisst: „Breitbeinig sitzen“. Sie lässt dich noch mehr entspannen und macht dich so richtig kraftvoll.

    Also dann bis gleich

    Empfehlenswert:

    MP3 Download-Paket

    Die besten Entspannungsreisen für Schwangerschaft und Geburt.

    > Sofort Download <


    One thought on “Körper und Geist (12): Lächle – und die Welt lächelt zurück

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.