Schwangerschaft und der so wichtige Basen-Säure-Haushalt

    In diesem Beitrag erfahren Sie, wie wichtig ein ausgewogenes Säure-Basenverhältnis für Frauen, insbesondere Schwangere und ihr Kind ist. Ein leider viel zu oft völlig vernachlässigtes Thema – denn je nach dem welches Säure-Basenmillieu eine schwangere Frau hat, werden viele wichtige Dinge entscheidend beeinflusst und in die „Wiege“ Ihres Kindes gelegt.

    Gerade in der Schwangerschaft wollen sich viele Schwangere besonders gesundheitsbewusst verhalten. Sie haben viele Fragen und wollen das Beste für sich und das Baby. Tatsächlich können Sie während ihrer Schwangerschaft viel Gutes tun – zu Ihrem eigenen Nutzen und zu dem Ihres Babys.

    Dreifacher Vitalstoffbedarf decken!

    Gegenüber Ihrem normalen Bedarf hat die Frau in „anderen Umständen“ einen dreifachen erhöhten Vitalstoffbedarf zu decken. Dieser lässt sich wie folgt erklären:

    • Sie muss den normalen Tagesbedarf zur Erhaltung und Regeneration ihrer Gesundheit und Schönheit decken.
    • Sie muss ein Übermass an Säuren verstoffwechseln, welche aufgrund der fehlenden Periode für mehr als neun Monate in ihrem Organismus „gestaut“ werden.
    • Sie muss den Bedarf für das Wachstum ihres Kindes decken und in der Stillzeit den Bedarf für die Milchbildung.

    Richtige Ernährung in der Schwangerschaft

    Stellt sich die Frage: Was ist denn nun DIE richtige Ernährung und Lebensweise für eine werdende Mutter?
    Natürlich ist auch dies unterschiedlich. Eines jedoch ist jedoch bei allen Schwangeren der Fall. Es fällt während neun Monaten die Menstruation aus. Das bedeutet einen neunmonatigen Säurestau! Dies ist mit ein Grund, warum viele Frauen die Schwangerschaft als beschwerlich und anstrengend erleben.

    Glücklicherweise transportiert unser intelligente Organismus ein Zuviel an Schadstoffen in unsere Haut und Schleimhäute. Dort können sie dann ausgeschieden werden ohne im Körper Schaden zu verursachen. Aus diesem Grund bekommen viele Frauen in der Schwangerschaft Pickel, Neurodermitis, Schuppenflechte, Wasserzurückhaltungen oder ähnliches. Bei einem Überschuss an Säuren und Schadstoffen bildet sich auf einmal Cellulite oder die Schwangere bekommt Hämorrhoiden. Wenn die Menstruation dann wieder einsetzt, verschwinden diese Symptome meist wieder.

    Auf diese Dinge müssen Sie achten

    Die Qualität der täglichen Ernährung spielt während der Schwangerschaft und Stillzeit eine ganz wichtige Rolle. Eine abwechslungsreiche und basenüberschüssige, vollwertige Ernährung trägt wesentlich zu einem erfreulichen Verlauf der Schwangerschaft und zu einem basischen Millieu des Fruchtwassers bei.

    Der hohe Bedarf an Vitalstoffen kann durch viel Gemüse, Kräuter, Sprossen, getreideähnliche Pflanzen wie Hirse, Quinoia, Buchweizen und Amarant gedeckt werden. Optimiert wird die Ernährung mit einem basenüberschüssigen Granulat.

    In unserem Intensiv-Training SanfteGebur erfahren Sie selbstverständlich die besten Tricks und Kniffs über Ernährung und den so wichtigen Säure-Basen-Haushalt während der Schwangerschaft.

    Denn: Tatsächlich können Sie und Ihr Kind dadurch eine mehr als 2 Stunden kürzere und viel leichtere Geburt erleben!

    Bleiben Sie gesund und auf bald 🙂

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.